Gruppenbildung und -prozesse

Haben Sie sich jemals gefragt, warum Menschen dazu neigen, sich zu Gruppen zusammenzuschließen? Von der Schulklasse über den Arbeitsplatz bis hin zu sozialen Zusammenhängen – Gruppenbildung ist ein Phänomen, das uns überall begegnet. Es scheint, als ob wir einen angeborenen Drang haben, uns mit anderen zu verbinden und eine gemeinsame Identität zu entwickeln.

Inhalt

Teamplakat

Die Methode Teamplakat fördert zum einen das Gemeinschaftsgefühl und ermöglicht zum anderen sehr schöne bildliche Wortschatzplakate.

Ziel:
Sich kennenlernen, Teams bilden

Dauer            
30 Minuten

Sozialform
Gruppenarbeit

 Material
Flipchartpapierbogen pro Gruppe, farbige Stifte

So geht´s


Jede Gruppe soll ein Teamplakat herstellen. Dazu werden auf dem Plakat erst einmal ein großes Feld in der Mitte und viele weitere am Rand gezeichnet – und zwar so viele, wie es Gruppenmitglieder gibt.

Im mittleren Feld soll das drinstehen, was die Gruppe vereint, was sie alle gerne machen oder welche gemeinsamen Erfahrungen sie haben oder was sie gerne essen, etc. Es muss nicht nur geschrieben werden, es können auch kleine Zeichnungen hinzugefügt werden. Dieses Feld zeigt, was die Gruppe verbindet. Die anderen Felder drum herum zeigen jede/n Einzelne/n.

Download
Dieses kostenlose pdf zu Teamplakat gibt es hier.

Zufallsgruppen DaF

Zufallsgruppen bilden im DaF-Unterricht ist natürlich immer dann wichtig, wenn eine Gruppen- oder Partnerarbeit ansteht und man nicht will, dass immer die gleichen zusammen arbeiten. Auch Zufallsgruppen lassen sich ganz vorsichtig steuern, wenn man es geschickt anstellt. Das ist oft ein typischer Trick der Lehrkraft, um zum einen niemandem das Gefühl zu geben, außen vor oder schlechter zu sein, auf der anderen Seite aber zu gewährleisten, dass die Gruppenarbeit auch irgendwie funktionieren kann.

Ziel
Zufallsgruppen bilden

Dauer
5 Minuten

Sozialform
Plenum

Material
Zettel

Im Netz gibt es dazu folgende gute Seiten

Nette Ideen der Gruppenfindung
https://www.hueber.de/media/36/Gruppen-bilden.pdf

Spiele zur Gruppenfindung
https://www.spielefant.de/gruppenbildung

Ideen

Damit nicht immer die gleichen Personen zusammenarbeiten, eigenen sich Gruppenfindungszettel. Die TN ziehen jeweils einen Zettel und finden ihre Partner/innen

Beispiele:

Puzzle: Postkarten in jeweils vier Teile zerschneiden
Familienmitglieder suchen
Nach Farben
Mit Akronymen
Mit zerschnittenen Redewendungen Paare finden
Mit Tiergeräuschen

Varianten

Statt Zettel kann man auch andere Dinge nehmen oder Assoziationen schaffen. 

Beispiele:

Bestimmte Gruppen im Kurs (alle Brillenträger, alle mit schwarzen Schuhen/ langen Haaren etc.)
Zettel unter den Stuhl kleben (wer einen Zettel findet, ist als Nächstes dran)
Alle ziehen an einem Ende eines Fadenbüschels
Verschiedene Süßigkeiten austeilen und die der gleichen Art (Gummibären, Schokolade, Kekse etc.) arbeiten zusammen

Hinweise

Benutzen Sie solche Gruppenfindungen nur für besondere Anlässe, wenn Sie z.B. eine längere Gruppenarbeitsphase planen.

Download
Dieses kostenlose Methodenblatt als pdf zu Zufallsgruppen DaF einschließlich Kopiervorlagen gibt es hier.

Ausstellung – Gruppenergebnisse präsentieren

Wichtig für Gruppenarbeiten und alle binnendifferenzierten Methoden ist, dass am Ende ein Produkt entsteht. Die Ausstellung ist ein hervorragendes Mittel dazu, weil sie zum einen sehr zeitsparend ist und zum anderen gleich eine Visualisierung mit sich bringt, die man ggf. hängen lassen kann.

Ziel
Ergebnisse einer Gruppenarbeit zeitsparend präsentieren

Dauer
5 Minuten

Sozialform
Plenum

Material
vorbereitete Zettel

Gruppenarbeiten haben oft den Nachteil, dass die TN nicht fokussiert genug arbeiten oder/und dass man viel Zeit für die Kontrolle verliert. Eine gute Möglichkeit für diese Probleme bietet die Ausstellung. Die TN in den Gruppen müssen ihre Ergebnisse zu Papier bringen und sie danach im Raum aufhängen. Dann gehen alle von „Bild“ zu „Bild“ eben wie in einer Ausstellung und es können Fragen an die „Künstler“ gestellt werden.

Varianten


Es ist die Vernissage der Ausstellung, das heißt, die „Künstler“ sagen während des Rundgangs etwas zu ihrem Bild.

Hinweise


Der Vorteil dieser Unterrichtsmethode liegt auch darin, dass die TN das Tempo bestimmen und nicht Sie. Darüber hinaus haben Sie gleichzeitig schon Plakate im Raum, die Sie für Wiederholungszwecke einsetzen können. Wenn Sie nichts an die Wände kleben dürfen, können Sie die Ausstellung auch ausgebreitet auf den Tischen machen.

In diesem kurzen Video hier zeige ich, wie man Gruppen gut in Zoom einteilen kann. Hier  entdecken Sie Methoden, um im Unterricht Disziplin zu wahren, ohne die Kreativität zu opfern.

Die Schneeballschlacht ist eine tolle Kennenlernmethode. Diese Methode fördert nicht nur das Kennenlernen, sondern auch die Kommunikation, den Austausch von Informationen und das Schaffen einer entspannten Atmosphäre in der Gruppe. 

Mit Ankerplätzen können Sie ein positives Lernumfeld  schaffen und die Aufmerksamkeit der Schüler gezielt lenken.

                                              Bild für canva:@gettysignature

 

 Über den Blog

Der Blog ist als daf-daz-didaktik-blog 2015 aus der leidenschaftlichen Idee entstanden, Material und Methoden zu teilen, um gemeinsam besseren Unterricht machen zu können. Noch immer finde ich das einen wunderbaren Gedanken, denn was bin ich allein und was sind wir alle zusammen!

Mein Name ist Claudia Böschel und ich poste hier regelmäßig und freue mich, auch Ihre Ideen und Arbeitsblätter mit aufzunehmen. Schreiben Sie mir dazu gerne: info@variadu.de

Social Media Kanäle:

Letzte Beiträge

Blog Abonnieren